Femtosekundenlaser

Der Femtosekundenlaser bietet die bestmöglichste Operationstechnik für den Grauen Star.

Bildalex
Der Femtolaser erstellt eine Sicherheitszone (rot) und schützt damit das gesunde Gewebe.

Neue Operationsmethode mit dem Femtosekundenlaser

Der neue Laser ermöglicht standardisierte, hochpräzise und schonende Eingriffe am Auge. Seit 2012 wenden wir diese Methode routinemässig an. Fragen Sie Ihren Augenarzt, er berät Sie gerne.

Grösstmögliche Sicherheit

Dies ermöglicht die Graustar-Operation mit noch nie dagewesener Operationssicherheit und Hornhaut-Verträglichkeit durchzuführen. Mögliche Komplikationen werden mit diesem Verfahren entscheidend reduziert.

Schonung des sensiblen Gewebes

Die für die Operation benötigte Laserenergie ist dank der Präzision und der extrem kurzen Wirkdauer des Femtolasers über 90% kürzer als beim bisherigen Ultraschall-Verfahren. Die Laserenergie strahlt keine Wärme ab und ist viel schneller und effizienter, was wesentlich zur Schonung der empfindlichen Hornhaut beiträgt. Daher entstehen durch die Operation praktisch keine Hornhauttrübungen mehr.

Präzision

Der Femtolaser bietet eine bis anhin unerreichte Präzision. Die Schnitte werden mit einer Genauigkeit von 0.1 Mikrometer (ein Haar ist 85 Mikrometer breit) ausgeführt.

linsenkapsel

Die Öffnung der Linsenkapsel ist dadurch stabiler und optimal zentriert. Die Präzision dieses Operationsschrittes ermöglicht dem Chirurgen die Linse sehr genau zu positionieren und dadurch die postoperative Sehleistung zu optimieren. Weitere Vorteile sind, dass man damit auch eine operativ verursachte Hornhautverkrümmung verhindert und eine Reduzierung der Nachstarrate erreicht.

Individuelle Anpassung

Mit dem Femtosekundenlaser können die unterschiedlichen Grössen, Tiefen und Krümmungen der Augen individuell angepasst werden.

Kosten

Der Mehrpreis von ca. Fr. 2’000.– pro Auge mit der Femtosekundenlaser-Technologie wird bis heute von keiner Krankenkasse übernommen.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Augenarzt.